Auftaktveranstaltung von „International Music Education“

Am 13. Oktober 2017 stellte die Stiftung Kulturpalast zusammen mit ihren Mitstreitern – im Rahmen einer Pressekonferenz – das Projekt „International Music Education“ für geflüchtete Menschen mit musikalischer Vorbildung vor.

1 / 1

Auftaktveranstaltung von „International Music Education“

Senatorin Melanie Leonhard besucht Auftakt-Veranstaltung des ESF-Projektes „International Music Education“

Am 13. Oktober 2017 stellte die Stiftung Kulturpalast zusammen mit ihren Mitstreitern – im Rahmen einer Pressekonferenz – das Projekt „International Music Education“ für geflüchtete Menschen mit musikalischer Vorbildung vor. Das vom Europäischen Sozialfonds und der Hansestadt Hamburg geförderte Programm bildet die Teilnehmenden seit Anfang Oktober diesen Jahres 18 Monate lang für die frühkindliche Musikerziehung nach dem Konzept der „Music Learning Theory“ in Kitas aus. Acht Hamburger Kultureinrichtungen haben sich unter Federführung der Stiftung Kulturpalast aus Hamburg Billstedt für diese Arbeit zusammengeschlossen, mit dabei, die Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

Melanie Leonhard, Senatorin für Arbeit, Soziales, Familie und Integration, erläuterte: „Es geht darum, Menschen, die bereits in ihren Herkunftsländern berufliche Erfahrungen in diesen Bereichen gesammelt haben, den Einstieg in den Hamburger Arbeitsmarkt zu ermöglichen. Gleichzeitig soll dem wichtigen Thema der Musikpädagogik in der Ausbildung Kraft und Gewicht verliehen werden, indem die Musikhochschule diesen Teil der Fortbildung für die aktuell 20 Teilnehmenden übernimmt.“ Fast alle haben bereits einen Platz in einer Kindertagesstätte gefunden, in der sie ihre Praxiserfahrungen machen können. Am Ende der Ausbildung erhalten alle Teilnehmenden ein Zertifikat über ihre Qualifikation in der „International Music Education“, mit dem sie später in Kitas tätig werden können.