Erlebnis „Holz bewegt“ – Schüler und Lehrer machen mit!

Lehrerfortbildung und Praxiskurse für SchülerInnen

Erlebnis „Holz bewegt“ – Schüler und Lehrer machen mit!

Alle zwei Jahre wird es holzlastig im Museum der Arbeit in Hamburg-Barmbek. Und in diesem Jahr war es wieder so weit. Zum fünften Mal fand die Ausstellung „Holz bewegt“, der Norddeutsche Nachwuchswettbewerb für das Holz verarbeitende Gewerbe, statt. Und auch das ESF-Projekt INa der Handwerkskammer Hamburg war wieder mit von der Partie. So bekamen Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte in einer Lehrerfortbildung und in Praxiskursen von Johannes Jürgensen, dem Initiator der Ausstellung, eine Lektion im Tischlerhandwerk erteilt. 

Erst waren die Neuntklässler des Gymnasiums Hamm an der Reihe: Es wurde Holz unter Wasserdampf gedämpft und anschließend gebogen, so dass am Ende jeder stolz sein eigenes kleines Regal in der Hand hatte. Neben den praktischen Einblicken in die Bugholzarbeit bekamen die Jugendlichen außerdem viele Infos zum Tischlerberuf und lernten das CNC-Bearbeitungszentrum der Berufsschule G6 mit seinen großen Maschinen kennen. Die Gymnasiasten staunten nicht schlecht über modernste Technik. Im Anschluss ging es dann ins Museum der Arbeit, wo Johannes Jürgensen eindrücklich und lebhaft allerlei Spannendes über die Ausstellungsstücke zu erzählen hatte. 

Der 15-jährige Ivan stellte fest: „Es ist so toll, was für Ideen die Tischler haben. Ich wusste nicht, dass man so kreativ sein kann in dem Beruf!“  Und auch alle anderen waren beeindruckt von den vielen Ideen der ausstellenden Handwerker, wie den Geduldsspielen oder den bequemen Schaukelstühlen. Und wie stellte sich die Lehrergruppe zwei Tage später an? Ebenfalls sehr gut! Auch hier waren alle eifrig dabei, bearbeiteten das Holz und zeigten kräftig Körpereinsatz beim Biegevorgang. Und stellten natürlich alle ihre Fragen zum Tischlerhandwerk. Am Ende war man sich einig: Das Handwerk macht Spaß und bietet tolle Möglichkeiten. Und für das kleine Regal werden alle zu Hause ein besonderes Plätzchen finden – sowohl Lehrer als auch Schüler!

 Weitere Informationen unter www.nachwuchs-handwerk.de.