Fachveranstaltung "IT WORKS"

29.Oktober 2014: „Wir wir junge Erwachsene aktivieren, Ihr Leben in die Hand zu nehmen“, so lautete das Thema der Fachveranstaltung

1 / 1

Fachveranstaltung "IT WORKS"

Die berufliche und soziale Integration von jungen Menschen mit vielfältigen Problemlagen ist eine Herausforderung. Hamburg hat mit der Jugendberufsagentur die Basis dafür geschaffen, dass alle Institutionen des Übergangssystems gemeinsam Verantwortung übernehmen. Den Akteuren der Jugendhilfe unterstützen diesen Prozess: Sie motivieren junge Erwachsene dazu, ihre Möglichkeiten und Kompetenzen für eine eigenständige Lebensführung zu nutzen.

Die ganztägige Fachtag brachte die Leistungsfähigkeit der Jugendhilfe und Jugendsozialarbeit zum Ausdruck. Zugleich eröffneten Beiträge aus Praxis und Wissenschaft neue Perspektiven.

Staatsrat Jan Pörksen erläuterte in seinem Grußwort zunächst die Ziele Hamburgs im Rahmen des Leitbildes "Niemand soll verloren gehen". Mit der Jugendhilfe und dem Übergangssystem Schule-Beruf im Kontext der Einführung der Jugendberufsagentur sei Hamburg damit schon ein großes Stück vorangekommen.

Frau Prof. Ruth Enggruber beschrieb in ihrem Vortrag, welches Potenzial die Ansätze Empowerment und Inklusion für die Arbeit mit Jungerwachsenen berge.

Mitarbeiter aus "Jugend Aktiv Plus" zeigten auf, wie sie jugendhilfespezifische Arbeitsweisen als auch die berufliche Integration in die Beratungsarbeit einbeziehen.