Transferveranstaltung des Projektes "Anpassungsqualifizierung im Handwerk"

Donnerstag, 29. Januar 2015: Im ELBCAMPUS der Handwerkskammer Hamburg fand die Transferveranstaltung des ehemaligen ESF-Projektes "Anpassungsqualifizierung im Handwerk“ statt.

Transferveranstaltung des Projektes "Anpassungsqualifizierung im Handwerk"


vergrößern Veranstaltung Anpassungsqualifizierung im Handwerk_Gesine Kessler-Mohr Gesine Kessler-Mohr, Koordinatorin des IQ-Netzwerkes Hamburg, moderierte die Veranstaltung (Bild: BASFI) Rund 120 Personen besuchten die Veranstaltung. Im Rahmen von „Werkstattbesichtigungen“ wurde den Gästen Einblick in die verschiedenen Module des erfolgreichen Projektes „Anpassungsqualifizierung im Handwerk“ geboten.

Das von der Stadt Hamburg und vom Europäischen Sozialfonds finanzierte Projekt unterstützte bis Ende 2014 Menschen mit Migrationshintergrund dabei, durch verschiedene Module die volle Gleichwertigkeit für ihren ausländischen Berufsabschluss, zu erreichen. Das Angebot wird seit Beginn des Jahres im Rahmen des IQ-Netzwerkes fortgesetzt.

Die rund 120 Teilnehmer setzten sich aus Leitern verschiedener Handwerksbetriebe, Vertretern von Arbeitsämtern und Jobcentern aus dem Hamburger Raum, aber auch aus anderen Bundesländern wie Bayern und Baden-Württemberg zusammen. Hamburg konnte hier deutlich aufzeigen, welche strukturelle und individuelle Hilfestellung erforderlich ist.

Auftakt der Veranstaltung war ein Grußwort von Herrn Rabeling; dem Leiter des ELBCAMPUS sowie ein Grußwort von Frau Lotzkat, der Amtsleitung des Amtes für Arbeit und Integration, ESF-Verwaltungsbehörde. vergrößern Rede Frau Lotzkat Rede von Frau Petra Lotzkat, Amtsleitung für Arbeit und Integration (Bild: HWK HH)

Dabei wurde insbesondere die gute Zusammenarbeit der verschiedenen Akteure wie NOBI, Jobcenter.team.arbeit.hamburg, den Anerkennungsstellen und der Zentralen Anlaufstelle Anerkennung (ZAA) hervorgehoben, die diesen nachhaltigen Projekterfolg erst möglich machten.

Im Anschluß konnten die Gäste vier Stationen, sogenannte Werkstattbesuche, durchlaufen:

  • Vom Bescheid zur Anpassungsqualifizierung
  • Qualifizierung im Betrieb
  • Qualifizierungsplanung, Teilnehmendenbetreuung und Coaching
  • Sprach- und Lerntraining

Jede Station wurde von einer Mitarbeiterin oder Mitarbeiter des Projektes geleitet, die jeweils für den Bereich des Projektes zuständig ist. Die erfolgreiche Methodik zur Anpassungsqualifizierung können Sie auch im „Transferbericht des ESF-Projektes Anpassungsqualifizierung im Handwerk“ nachlesen.

Downloads