Zukunftschancen nutzen: Weiterbildungsförderung weiterhin gültig

Hamburg, 31.03.2020. Aufgrund der Corona-Pandemie werden Weiterbildungsangebote in Hamburg bis zum 30. April ausgesetzt oder auf neue Formate (Telefon, Chat, Skype o.a.) umgestellt. Gut zu wissen: Förderungen über den „Hamburger Weiterbildungsbonus“ bleiben gültig!

Zukunftschancen nutzen: Weiterbildungsförderung weiterhin gültig


Wurde ein Kursus unterbrochen oder verschoben, werden kurzfristig andere Lösungen angeboten, um den Teilnehmenden das Erreichen ihrer Qualifizierungsziele zu ermöglichen. Das Beratungsangebot über den „Hamburger Weiterbildungsbonus“ sowie andere Fördermittel kann weiterhin telefonisch unter Tel. 040 - 211 12 – 536, per E-Mail oder über die Website www.weiterbildungsbonus.net im vollen Umfang genutzt werden. „Es zeigt sich gerade in der aktuellen Situation, wie wichtig es ist, sich mit dem Thema Digitalisierung auseinanderzusetzen. Mancher Personalverantwortliche wird sicher überlegen, wie er seine Mitarbeiter – das wichtigste Gut – noch besser schulen kann,“ so Peter Holst-Glöss, Projektmanager des Weiterbildungsbonus. „Für Unternehmen sind bekanntlich die wirtschaftlichen Folgen der aktuellen Krise noch nicht abzusehen. Umso wichtiger ist es, dass es für Mitarbeitende Förderungen gibt.“

Der „Hamburger Weiterbildungsbonus 2020“ fördert die berufliche Weiterbildung von sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in kleinen und mittelständischen Unternehmen, von Handwerkern und Selbstständigen. Beschäftigte mit aufstockenden Leistungen, Beschäftigte im Hamburger Modell u.a. Personengruppen können bis zu 100 % der Weiterbildungskosten erhalten. Das Projekt wird durch den Europäischen Sozialfonds und aus Mitteln der Hansestadt finanziert.


HINTERGRUNDINFORMATIONEN   

Der Hamburger Weiterbildungsbonus ist ein ESF-Projekt und wird aus Mitteln des ESF-Sozialfonds und der Freien und Hansestadt Hamburg finanziert.

Über 16.000 Menschen konnten seit 2009 gefördert werden.
Fördervoraussetzung ist: man muss in Hamburg leben und/oder arbeiten.

Gefördert werden berufliche Weiterbildungen

… von Mitarbeitern in kleinen und mittleren Unternehmen
… von sozialversicherungspflichtig Angestellten aller Branchen
… von im Hamburger Model Beschäftigten
… von geringqualifizierten Mitarbeitern
… von Beschäftigten, die ergänzende Leistungen erhalten, sog. Aufstockern

Aber auch

… von Beschäftigten in Elternzeit und von Alleinerziehenden
… von Selbstständigen in der Gründungsphase

Ausschlaggebend für eine Förderung durch den Hamburger Weiterbildungsbonus ist das individuelle Profil des Antragstellers. In der Regel werden 50% der Weiterbildungskosten, maximal 750 € gefördert. Je nach persönlichem Profil ist eine Förderung von bis 2.000 € möglich.

Träger des Hamburger Weiterbildungsbonus ist
zwei P PLAN:PERSONAL gGmbH, Wendenstraße 493, 20537 Hamburg,

Ansprechpartner für weitere Informationen:
Projektleiter Peter Holst-Glöss
Tel.-DW: 040-21 112-534
E-Mail: peter.holst-gloess@zwei-p.org