10 Jahre „Weiterbildungsbonus Hamburg 2020“

Nahezu 16.000 Beschäftigte haben Förderung für berufliche Qualifizierung genutzt​​​​​​​.

10 Jahre „Weiterbildungsbonus Hamburg 2020“

Hamburg, der 14. November 2019. Die Arbeitswelt wandelt sich. Herausforderungen wie Fachkräftemangel, Demografie und Digitalisierung stellen Unternehmen und Beschäftigte vor große Herausforderungen. Wie müssen künftige Weiterbildungsangebote aussehen, mit denen Beschäftigte berufsbegleitend neue Kompetenzen erwerben können? Darüber wird heute im Rahmen einer Fachveranstaltung diskutiert. Anlass ist das zehnjährige Jubiläum des Projekts „Weiterbildungsbonus Hamburg 2020“, mit dem der Europäische Sozialfonds die berufliche Qualifizierung in Hamburg unterstützt.


Seit 2009 haben mit diesem Instrument rund 16.000 Hamburgerinnen und Hamburger eine berufliche Weiterbildung absolviert. Vor allem gering qualifizierte und ungelernte Beschäftigte sowie Beschäftigte mit aufstockenden Leistungen nach dem SGB II profitieren von der Förderung, ebenso die klassischen Fachkräfte der kleinen und mittelständischen Unternehmen.
 
Arbeitssenatorin Dr. Melanie Leonhard: „Die Arbeitswelt ändert sich. Heute schon Fähigkeiten zu erwerben, die uns fit machen für die Jobs von morgen, ist eine hervorragende Zukunftsinvestition. Weiterbildungsangebote, die sich an den aktuellen Entwicklungen des Arbeitsmarktes orientieren, haben einen besonderen Stellenwert für jede Arbeitnehmerin und jeden Arbeitnehmer – ebenso wie für die ganze Stadt.“
 
Inhalte und Ziele der Qualifizierung werden bei Bedarf gemeinsam erarbeitet. In der Regel werden die Weiterbildungskosten zu 50% übernommen, die Abwicklung erfolgt schnell und unbürokratisch. Die berufsbegleitend erworbenen Kompetenzen verbessern die individuelle Beschäftigungssituation der Teilnehmenden und stärken die Wettbewerbsfähigkeit und Zukunftsfähigkeit der Unternehmen. Die Herausforderungen des technologischen Wandels rücken bereits jetzt stärker in den Fokus des Weiterbildungsbonus.
 
Ermöglicht wird das Projekt „Hamburger Weiterbildungsbonus 2020“ durch die Förderung aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und der Hamburger Sozialbehörde, die gemeinsam mit der zwei P PLAN:PERSONAL gGmbH als Träger des Projekts und dem ELBCAMPUS Kompetenzzentrum der Handwerkskammer zur heutigen Fachtagung geladen hat.



Rückfragen der Medien


Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration
Martin Helfrich
Pressesprecher
Telefon: 040 42863 2889
E-Mail: pressestelle@basfi.hamburg.de 
Internet: www.hamburg.de/basfi
Twitter: @sozialbehoerde