Mehr Frauen in die Technik!

Informationsveranstaltung zu gewerblich-technischen Berufen

Mehr Frauen in die Technik!

„Gerade einmal 5 Prozent der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in gewerblich-technischen Berufen sind Frauen. Wenn ich mir etwas wünschen dürfte, dann, dass es so schnell wie möglich mindestens 15 Prozent werden!“, so Gudrun Rinninsland, Leiterin des Hamburger Ausbildungszentrums e. V. (HAZ).

Gemeinsam mit dem HAZ hat das Projekt ServiceCenter Teilzeitausbildung eine Informationsveranstaltung mit echter Frauenpower angesetzt: Vier Auszubildende – Elektronikerin, Mechatronikerin, Industriemechanikerin und Konstruktionsmechanikerin – plauderten aus dem Nähkästchen und gaben den interessierten Teilnehmerinnen aus dem Projekt einen tollen Einblick in ihre Ausbildung.

„Viele Hamburger Betriebe sind dazu bereit, mehr technische Ausbildungsplätze mit Frauen zu besetzen. Oft hängt dort aber viel mehr dran als ‚einfach nur‘ eine Frau einzustellen – die Werkstätten müssen sich ganz neu strukturieren So müssen beispielsweise neue Duschen und WCs gebaut werden, damit haben wir meist schon die erste Hürde“, berichtet die Geschäftsführerin des HAZ. Im Gespräch mit den Auszubildenden wird jedoch schnell klar: Hier ist viel im Gange – auch wenn man sich als Frau in der von Männern dominierten Szene erst einmal behaupten muss: „Tja, manchmal kommt da schon der eine oder andere Spruch, aber mit einem guten Konter, kann man auch die Männer schnell von sich überzeugen“, so eine der eingeladenen Auszubildenden bei der Gesprächsrunde mit den Teilnehmerinnen des ServiceCenters Teilzeitausbildung.

Weitere Informationen rund um die Veranstaltung „Frauen in die Technik“ sowie die überbetriebliche Ausbildung beim HAZ e. V., finden Sie auf www.teilzeitausbildung.org.