ESF-Workshop „PR & Social Media“

Workshop im Oktober 2017

ESF-Workshop „PR & Social Media“

Was ist im Umgang mit der Presse zu beachten? Und welche Social-Media-Kanäle machen für unser Projekt Sinn? Eine Einführung in die Grundlagen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und einen Überblick über die Nutzung sozialer Medien bot der PR & Social Media-Workshop für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ESF-Projekte, den die Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI) im Oktober 2017 anbot.

Zunächst stellte Nora Obenaus (BASFI) die Publizitätsvorgaben, die von allen ESF-Projekten verbindlich eingehalten werden müssen, vor. In einem weiteren Modul vermittelten die PR-Beraterinnen Britta Geyer und Ulrike Christoforidis (beide Ballyhoo GmbH) den 14 Teilnehmenden aus den Reihen der Träger, welche Aspekte bei der grundsätzlichen Öffentlichkeitsarbeit wie z.B. bei der Erstellung einer Presseinformation oder dem Kontakt zu Journalisten zu berücksichtigen sind. 

Julia Stein, Content Marketing Managerin bei Ballyhoo, gab anschließend einen spannenden Überblick über ausgewählte Social-Media-Kanäle und ihre Merkmale. Sie erläuterte Vor- und Nachteile der Aktivitäten in diesen Medien und erläuterte, was bei deren Nutzung zu berücksichtigen ist. Entscheidend seien, so Stein, klare Vorgaben für alle Mitarbeitenden und ein sorgfältiger Umgang mit dem gewählten Kanal, um tatsächlich Mehrwert zu erzielen – und negative Konsequenzen zu vermeiden.
Abschließend konnten die Teilnehmenden selbst aktiv werden und praktische Übungen mit Facebook und Twitter erproben. Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen Einsatz der Social –Media Instrumente, so die Quintessenz dieses Workshop-Parts, ist es, seine eigenen Kapazitäten korrekt einzuschätzen und ein maßgeschneidertes Social-Media-Konzept zu entwickeln, das zum Projekt passt und bewältigt werden kann.