Lernen in Schule und Betrieb (LiSuB)

Hamburger Institut für Berufliche Bildung
Projektzeitraum: 1. Januar 2022 - 31. Dezember 2025

Lernen in Schule und Betrieb | ESF Plus Projekt in Hamburg

Das Projekt „Lernen in Schule und Betrieb (LiSuB)“ richtet sich an Jugendliche in Praxisklassen an Hamburger Stadtteilschulen, die keine Förderung gemäß § 49 SGB III (Berufseinstiegsbegleitung) erhalten. Die Zielgruppe soll durch das Projekt befähigt werden, nach Ende der allgemeinbildenden Schulzeit in eine Ausbildung zu wechseln.

Dazu besuchen die Jugendlichen sogenannte Praxisklassen in Hamburger Stadtteilschulen, die sich dadurch auszeichnen, dass die Jugendlichen zusätzlich zum Schulunterricht am Lernort Schule ein Praktikum am Lernort Betrieb absolvieren. Die betrieblichen Erfahrungen werden am Lernort Schule systematisch reflektiert. Lehrkräfte fungieren als Mentorinnen und Mentoren sowie als Ansprechpersonen für die Jugendlichen und unterstützen sie zum Beispiel bei der Suche nach und der Bewerbung für ein Praktikum mit Ausbildungsperspektive oder durch regelmäßige Besuche im Betrieb.

Das Vorhaben wird modellhaft befristet erprobt und zielt darauf, geeignete Strukturen aufzubauen, sodass bei erfolgreichem Projektverlauf ab dem Schuljahr 2025/26 Praxisklassen ein Regelangebot in Hamburger Stadtteilschulen sind.

Das Projekt trägt zur Umsetzung der Hamburger Strategie zur Sicherung des Fachkräftebedarfs bei.

Projektleitung: Thomas von Fintel
Hamburger Straße 131
22083 Hamburg

Tel.: 040 / 428 63 9087
thomas.vonfintel@hibb.hamburg.de
www.hibb.hamburg.de