Sie lesen den Originaltext

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Wenn Azubis zu Botschafter:innen werden: So begeistern Azubis für das Handwerk

Junge Handwerkerinnen und Handwerker setzen sich als Ausbildungsbotschafter:innen für das Hamburger Handwerk ein. So auch Mike-Simon Arendt, der im Rahmen einer Berufsorientierungs-veranstaltung der Stadtteilschule Bahrenfeld mit einer überzeugenden Vorstellung die Aufmerksamkeit der Schülerinnen und Schüler für seine Ausbildung im KFZ-Handwerk weckte.

Schülerinnen und Schüler für die spannenden und vielfältigen Aufgaben des Handwerks zu interessieren, ist das Ziel des Projekts "Traumjob Handwerk" der Handwerkskammer Hamburg, das aus dem ESF Plus gefördert wird. Wer könnte dies authentischer und lebendiger vermitteln als die Auszubildenden im Handwerk selbst? 
Mike-Simon Arendt, Auszubildender im KFZ Bereich System- und Hochvolttechnik bei den FFG Fahrzeugwerkstätten Falkenried GmbH, hat viel Freude daran, sein Handwerk vor jungen Leuten zu präsentieren. Vor seinem ersten Einsatz an der Stadtteilschule Bahrenfeld wurde er von Anika Suding-Appich von Traumjob Handwerk auf seine Rolle als Ausbildungsbotschafter des Handwerks vorbereitet.

Die Schülerinnen und Schüler der Stadtteilschule erhielten unverfälschte Einblicke in die Berufswelt und konnten ihre Fragen zum Ausbildungsalltag loswerden. Mike Simon Arendt weiß noch gut, wie herausfordernd die berufliche Orientierung für junge Menschen sein kann. Deshalb möchte er seine Erfahrungen als Auszubildender im Handwerk mit ihnen teilen und sein Wissen darüber weitergeben.

Die Schulberaterinnen von Traumjob Handwerk, Maylin Kesper und Vanessa Hupe, heben den doppelten Vorteil beim Einsatz von Ausbildungsbotschafter:innen hervor: „Mit Beispielen aus ihrer Ausbildungspraxis vermitteln die jungen Handwerker:innen die Arbeitsrealität viel anschaulicher, als es in der Theorie stattfindet. Außerdem befinden sie sich mit der Altersgruppe noch auf Augenhöhe, wodurch eine offene Gesprächsatmosphäre gefördert wird.“

Engagement der Ausbildungsbotschafter:innen ist auch für Ausbildungsbetriebe von Nutzen

Auch Arendts Ausbildungsbetrieb, FFG Fahrzeugwerkstätten Falkenried GmbH, sieht einen hohen Nutzen im Engagement von Ausbildungsbotschafter:innen: „Jährlich sind mehrere Lehrstellen als KFZ-Mechatroniker:in, Fahrzeuglackierer:in sowie Karosserie- und Fahrzeugbauer:in zu besetzen. Der Einsatz von Ausbildungsbotschafter:innen stellt eine gute weitere Gelegenheit dar, die Ausbildungsberufe dem potenziellen Handwerksnachwuchs lebendig vorzustellen“, so sein Ausbildungsmeister, Cristiano Tavares.

Die Veranstaltung an der Stadtteilschule Bahrenfeld fand coronabedingt online statt. Doch sobald es wieder möglich ist, kommen die Ausbildungsbotschafter:innen auch vor Ort an die Schulen, um die Berufsorientierung lebendig mitzugestalten. Neben dem Einsatz an Hamburger Schulen können sie auch auf Instagram und Facebook an der Botschafterkampagne mitwirken.

Auszubildende aus allen Handwerksberufen können mitmachen

Wer mitmachen und seine:n Auszubildende:n als Botschafter vorschlagen möchte, kann Kontakt zu Dr. Anika Suding-Appich von Traumjob Handwerk aufnehmen. Sie bereitet die zukünftigen Ausbildungsbotschafter:innen auf ihre Rolle vor und koordiniert ihren Einsatz in Absprache mit den Ausbildungsbetrieben.

 

Kontakt

Dr. Anika Suding-Appich
Tel.: 040 35905-416
fortbildung@hwk-hamburg.de
www.hwk-hamburg.de/ausbildungsbotschafter