Raum für neue Wege

ESF-Projekt „CatchUp – Psychologische Unterstützung“ eröffnet an neuem Standort

Raum für neue Wege

Das ESF-Projekt „CatchUp – Psychologische Unterstützung“ bietet jungen Erwachsenen mit psychischen Auffälligkeiten Hilfe bei der Integration in den Arbeitsmarkt. Mit der heutigen Eröffnung des Standortes am Barmbeker Markt 38 stehen dem Team nun geeignete Räume in zentraler Lage zur Verfügung, um junge Menschen auf dem Weg in Ausbildung oder Beschäftigung heranzuführen.

„Angebote, die Jugendliche qualifizieren oder die sie pädagogisch unterstützen, gibt es ausreichend und in guter Qualität. Was bislang fehlte, war eine psychologische und psychosoziale Unterstützung der Jugendlichen, die ihnen hilft, Fragen zu klären wie beispielsweise: Ist eine Therapie sinnvoll oder notwendig? Wie komme ich an einen geeigneten Therapieplatz?“, erklärt Petra Lotzkat, Leiterin des Amtes für Arbeit und Integration (ESF-Verwaltungsbehörde) der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration. In den vergangenen Jahren hätten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller an der Arbeit mit Jugendlichen beteiligten Institutionen vermehrt psychisch bedingte Verhaltensauffälligkeiten und Belastungen bei jungen Menschen beobachtet, erläuterte Petra Lotzkat heute im Rahmen der Eröffnungsfeier.

Das Projekt wird mit 500.000 Euro aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und mit 500.000 Euro aus Mitteln der Hamburger Sozialbehörde gefördert und vom Träger GSM Training & Integration GmbH durchgeführt. Es ergänzt die Regelsysteme und bietet flexible Möglichkeiten, Jugendliche zu unterstützen. Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zwischen 18 und 25 Jahren, die in das Unterstützungssystem der Jugendberufsagentur eingebunden sind, ist der Schritt zu „CatchUp“ freiwillig und eine zusätzliche Chance, gemeinsam Lösungen zu finden und Veränderungen in Gang zu setzen.

Weitere Informationen zum Projekt „CatchUp – Psychologische Unterstützung“

 

Rückfragen der Medien
Nora Obenaus
BASFI/ ESF-Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (040) 428 63 3650
E-Mail: nora.obenaus@basfi.hamburg.de