70 Millionen Euro für Hamburger Projekte

Behörden der Hansestadt und Europäischer Sozialfonds fördern Initiativen für Beschäftigung, Bildung und Integration

1 / 1

70 Millionen Euro für Hamburger Projekte

Hamburg, 25. Januar 2017. Für 33 neue Projekte in der Hansestadt, die in den Bereichen Beschäftigung, Bildung und Integration aktiv sind, gibt Senatorin Melanie Leonhard heute im Rahmen einer Feierstunde im Kirchhof-Saal der Patriotischen Gesellschaft von 1765 den Startschuss: Die Arbeit der Initiativen wird mit insgesamt 70 Millionen Euro, die jeweils zu gleichen Teilen durch die Hamburger Behörden und den Europäischen Sozialfonds (ESF) zur Verfügung gestellt werden, gefördert. 

„Mit dem Hamburger ESF-Programm wird ausschließlich in Menschen investiert“, betont Senatorin Melanie Leonhard. „Die Bandbreite dieser Investitionen ist sehr groß und deckt die Förderung hochwertiger und nachhaltiger Beschäftigung ebenso ab wie die Themen soziale Eingliederung, Armutsbekämpfung sowie Bildung und Qualifizierung.“ Verstärkt werden künftig auch Projekte für Geflüchtete unterstützt.

In den ersten drei Jahren der aktuellen Förderperiode 2014 bis 2020 hatten mehr als 22.000 Hamburgerinnen und Hamburger an den Projekten teilgenommen. Jeder Zweite war unter 25 Jahre alt, der Frauenanteil betrug gut 48 Prozent. Bis 2020 werden etwa 45.000 Menschen von den Angeboten profitieren. Inhaltlich zeichnet sich die nun beginnende zweite Förderrunde durch ein hohes Maß an Kontinuität aus. 

Das Hamburger ESF-Programm verknüpft die europäische Zielsetzung einer Angleichung der Lebensverhältnisse in den Mitgliedsstaaten mit den strategischen Ansätzen von Senat und Bürgerschaft, wie der Hamburger Strategie zur Fachkräftesicherung, der Jugendberufsagentur oder dem gleichstellungspolitischen Rahmenprogramm. Gezielt werden Projekte gefördert, die die Erprobung neuer Lösungsansätze ermöglichen und Zielgruppen in den Fokus stellen, die mit ihren spezifischen Bedürfnissen im Regelsystem nicht ausreichend unterstützt werden können. 

​​​​​​​

Rückfragen der Medien:

Vanessa Schüler | BASFI/ ESF-Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 040-42863-2888 | esf-pr@basfi.hamburg.de​​​​​​​